Danksagung Todesfall



Danksagung Todesfall

Sie können Ihren Angehörigen dabei helfen, eine Danksagung im Todesfall zu gestalten. Wenn man einen geliebten Menschen verloren hat, kann man jede Hilfe gebrauchen. Zu groß ist der Schmerz, den man verkraften muss. Viele Menschen werden den Angehörigen des Verstorbenen zur Seite stehen, ihnen Trost spenden und vielleicht auch dabei helfen die Beerdigungsfeier auszurichten. Die Hinterbliebenen haben jedoch kaum einen Kopf dafür, sich bei den Helfern und Tröstern zu bedanken, die vermutlich ebenfalls Zeit zum Trauern brauchen. Aus diesem Grund werden sie sich Hilfe holen und die Trauerkarten von jemand anderem erstellen lassen.

Wenn Sie die Danksagungen im Todesfall für Ihre Freunde oder die Familie gestalten möchten, sollten Sie trotzdem versuchen die Trauernden mit einzubeziehen. Die Gestaltung der Danksagungskarten wird für gewöhnlich an die der Zeitungsanzeige angelehnt. Sie werden sich bestimmt ein paar liebe Worte und ein hübsches Motiv für die Todesanzeige ausgesucht haben. Wenn Sie als Motiv zum Beispiel betende Hände, eine Taube, ein Buch oder ein Kreuz ausgewählt haben, sollte sich dieses Motiv auch in der Danksagung widerspiegeln.

Ihnen wird es möglicherweise ebenfalls schwer fallen, die Danksagung im Todesfall zu erstellen. In der Datenbank finden Sie zahlreiche Vorlagen und Motive für Trauerdanksagungen. Diese können Sie einfach übernehmen oder bei Bedarf auch verändern und mit eigenen Motiven und Texten versehen. Eine schöne Idee für die Gestaltung der Trauerkarte ist es, die Karte auf der Frontseite mit einem Foto des Verstorbenen zu gestalten. So behalten die Angehörigen und natürlich auch Sie den Verstorbenen in guter Erinnerung.

Beim Verfassen des Danksagungstextes sollten Sie darauf achten, dass sich nicht die einzelnen Familienmitglieder für die Anteilnahme bedanken, sondern die ganze Familie. Wenn sich nur eine Person bedankt, bedankt sie sich im Namen der gesamten Familie. Meistens wird für die Danksagung nach einem Todesfall ein allgemeiner Text verfasst, der sich an alle Mitfühlenden richtet. Hierbei werden für gewöhnlich bestimmte Personen wie Ärzte, eventuelles Pflegepersonal, der Pfarrer und der Trauerredner hervorgehoben. Eine weitere Möglichkeit für die Gestaltung der Danksagungen im Todesfall ist es, neben dem Danksagungstext auch einen Spruch oder Psalm in die Karte zu schreiben.

Danksagung Beerdigung



Danksagung Beerdigung

Wenn eine Beerdigung stattgefunden hat, sollten Sie sich an die vielen lieben Menschen, welche daran teilnahmen, mit einer Danksagung zur Beerdigung erkenntlich zeigen. Wenn Sie zu den Angehörigen zählen, die einen geliebten Menschen verloren haben, so können Sie mit einer Danksagung zur Beerdigung noch einmal die tiefen Gefühle zum Ausdruck bringen. Auch der Pfarrer, das eventuelle Pflegepersonal oder die anderen Hilfskräfte, welche in den letzten Stunden bei dem Verstorbenen waren, sollten Danksagungen zur Beerdigung erhalten.

Die Danksagungen zur Beerdigung können nicht nur in Kartenform ausgedrückt werden, sondern können von Ihnen auch persönlich gesprochen werden. Sie können sich auf eine ganz besondere Art bedanken, wenn Sie den Menschen eine Danksagung zur Beerdigung senden, die Ihnen tröstende Worte spendeten.

Die Teilnahme an einem Begräbnis ist immer ein sehr schwerer Gang und man benötigt sehr viel Rückhalt und Verständnis für die Trauer. Eine Danksagung zur Beerdigung kann meist in Briefform versendet werden. Auch das Selbstgestalten der Karten bringt eine persönliche Note mit ein, wobei die Karten mit einem schönen passenden Spruch oder Zitat versehen werden können. Meist werden diese mit einem Handschriftzug erstellt, man kann die Karten auch jederzeit bedrucken lassen. Schöne Danksagungen zur Beerdigung sind meist mehr als nur Worte, welche in der Luft zerplatzen. Ein Spruch, welcher in die Karte eingefügt wird, ist eine bleibende Erinnerung.

Welchen Ausdruck Sie in die Karten einfügen, sollte je nach dem Umstand des Verstorbenen eingebracht werden. Persönliche Ausdrucksformen sollten von Ihnen so verfasst werden, dass diese auf den Verstorbenen zutreffend sind. Die Trauergäste, welche an der Beerdigung teilnahmen, werden durch die Karten ein Stück Erinnerung erhalten, damit diese den Verstorbenen immer im Herzen behalten. Die letzte Ehre wurde dem Verstorbenen zu Teil und die Dankkarten, welche Sie gestalten und versenden,  sollten unter anderem schöne Dankessprüche an die Mitmenschen enthalten, welche kondoliert hatten.

Dankeskarten Trauerfall



Dankeskarten Trauerfall

Mit Dankeskarten im Trauerfall können Sie sich bei allen Familienmitgliedern und Freunden für ihre Anteilnahme bedanken. Der Tod eines geliebten Menschen ist für gewöhnlich nur schwer zu verkraften. In dieser schweren Zeit ist man für jedes tröstende Wort, jede stille Umarmung und Unterstützung dankbar. Vielleicht konnten Sie Ihre Dankbarkeit zu diesem Zeitpunkt nicht zeigen und möchten dieses nun nachholen.

Mit einer Dankeskarte im Trauerfall können Sie sich für die Anteilnahme und das Mitgefühl Ihrer Angehörigen und Freunde bedanken. Möglicherweise haben Sie noch gar keine Idee für die Gestaltung einer solchen Karte. Sie können aus der Datenbank verschiedene Vorlagen und Muster auswählen. In der Datenbank werden auch Texte für Sie bereitgehalten. Wie Sie die Dankeskarten gestalten möchten, bleibt Ihnen und Ihrer Familie überlassen. Aber vielleicht hilft es, wenn Sie die Persönlichkeit des Verstorbenen in das Design der Karte mit einfließen lassen.

Die meisten Menschen gestalten Ihre Dankeskarten im Trauerfall mit einer Danksagung, die sich an alle richtet, wobei verschiedene Personen hervorgehoben werden wie zum Beispiel der Pfarrer, die Ärzte und eventuelles Pflegepersonal. Selbstverständlich besteht für Sie auch die Möglichkeit, verschiedene Danksagungen zu entwerfen, die sich auch direkt an einzelne Personen richten.

Häufig wird die Gestaltung der Dankeskarte im Trauerfall an die Traueranzeige für die Zeitung angelehnt. Wenn Sie für die Zeitungsanzeige betende Hände, ein Kreuz oder eine Taube gewählt haben, sollten Sie dieses Motiv auch für die Gestaltung Ihrer Dankeskarte verwenden. Für die Gestaltung einer Dankeskarte im Trauerfall gibt es keine DIN-Norm. Für gewöhnlich ist es jedoch üblich sich als ganze Familie zu bedanken oder es bedankt sich die Person, die dem Verstorbenen besonders nah stand, im Namen der gesamten Familie. Jeder Mensch braucht Zeit, um sich von einem geliebten Menschen verabschieden zu können. So gibt es auch keine allgemeingültige Richtlinie, in welchem Zeitraum die Trauerkarten verschickt werden sollten. Meistens werden sie jedoch ungefähr drei bis vier Wochen nach der Beerdigung verschickt.

Dankeskarten Trauer



Dankeskarten Trauer

Nach einem Begräbnis sollten Sie Dankeskarten der Trauer an die beiwohnenden Trauergäste versenden. Es ist nicht immer leicht, wenn man einen geliebten Menschen verloren hat. Die Trauergemeinde wohnt der Zeremonie bei und erweist dem Verstorbenen so die letzte Ehre. Mit einer bestimmten Dankeskarte zur Trauer wird ein Zeichen gesetzt und man bedankt sich auf eine ganz besondere Art und Weise. Wenn Sie diese Karten selbst gestalten möchten, brauchen Sie nicht sehr viel Material, denn diese soll schlicht und einfach ausfallen. Für eine Dankeskarte zur Trauer benötigen Sie nur einen weißen Karton und ein schwarzes Papier, damit Sie das Trauerkreuz selbst aufkleben können.

Durch einen schönen Spruch, der in den Dankeskarten der Trauer eingefügt wird, bedanken Sie sich auf eine besondere Art bei den Trauergästen, welche an der Beerdigung teilgenommen haben. Es ist kein großer Aufwand gegeben, wenn Sie die Karten selbst entwerfen. Es gibt spezielle Programme, mit denen man die Gestaltung der Dankeskarte zur Trauer auch entwerfen kann. Sie sollten jedoch beachten, dass eine Dankeskarte zur Trauer auch eine persönliche Note haben sollte. Der Dank sollte durch Zitate oder Sprüche formuliert werden, welchen Sie durch Vorlagen oder Eigengestaltung wählen können.

Wenn Sie den Schriftzug mit der Hand schreiben, vermitteln die Dankeskarten der Trauer noch mehr Ausdruck. Dies ist jedoch nicht der Richtwert, sondern kann durch einen schönen Druck auch definiert werden. Sie sollten auch bedenken, dass die Karten nach spätestens sechs Wochen bei den Trauergästen ankommen sollten, wenn Sie diese per Postweg versenden. So haben Sie genug Zeit, um die Karten zu fertigen und durch verschiedene Sprüche aufzuwerten. Bedanken Sie sich auf diese Weise, dass die Trauernden bei der letzten Ruhestätte Ihres geliebten Menschen anwesend waren und auch Ihnen diese Ehre zu Teil wurde. Vergessen Sie nicht, auf dem Kuvert ebenfalls den Ausdruck der tiefen Trauer einzubringen. Trauer-Briefmarken sind bei jeder Postfiliale erhältlich.

© Copyright Karten selbst gestalten - Designed by Pexeto